Zitate, Aphorismen

   

Die Top-Zitate:


    Nr.BewertungZitat
51.Bewertung   (4.42)


Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.
(Gandhi, Mahatma, 1869-1948, Politiker)

52.Bewertung   (4.42)


Derjenige, der zum erstenmal an Stelle eines Speeres ein Schimpfwort benutzte, war der Begründer der Zivilisation.
(Freud, Sigmund, 1856-1939, Neurologe)

53.Bewertung   (4.42)


Einen Rat zu befolgen heißt, die Verantwortung zu verschieben.
(Urzidil, Johannes, 1896-1970, Schriftsteller)

54.Bewertung   (4.42)


Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seiner Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen.
(van Gogh, Vincent, 1853-1990, Künstler)

55.Bewertung   (4.42)


Einen Menschen lieben heißt einzuwilligen, mit ihm alt zu werden.
(Camus, Albert, 1913-1960, Schriftsteller)

56.Bewertung   (4.41)


Eifersucht ist Angst vor dem Vergleich
(Frisch, Max, 1911-1991, Schriftsteller)

57.Bewertung   (4.41)


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
(Kant, Immanuel, 1724-1804, Philosoph)

58.Bewertung   (4.40)


Eine der wichtigsten Tugenden im gesellschaftlichen Leben, die täglich seltener wird, ist die Verschwiegenheit.
(Knigge, Adolph Freiherr, 1752-1796, Schriftsteller)

59.Bewertung   (4.40)


Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe.
(Descartes, Rene, 1596-1650, Philosoph)

60.Bewertung   (4.40)


Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.
(Laotse, Philosoph)



Neuvorschläge / wenig bewertet:


Bewertung


Risiko entsteht, wenn man nicht weiß, was man tut.
(Buffett, Warren, Finanzinvestor)

Bewertung   (5.00)


Es ist besser, ungefähr recht zu haben, als sich tödlich zu irren.
(Buffett, Warren, Finanzinvestor)

Bewertung   (2.00)


Feldherren vergessen in der Regel, dass Feldzüge keine Lustreisen sind wo man überall mit offenen Armen empfangen wird, sondern Gewaltmärsche wo man auf Widerstand stößt. Deswegen dauern Kriege meist länger als es den Feldherren lieb ist.
(Hainke, Thomas, Informatiker)


Seite:     zurück   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20   vorwärts


Zitate, Aphorismen