Zitate, Aphorismen

   

Die Top-Zitate:


    Nr.BewertungZitat
61.Bewertung   (4.40)


Nichts wird so leicht für übertreibung gehalten wie die Schilderung der reinen Wahrheit.
(Conrad, Joseph, 1857-1924, Schriftsteller)

62.Bewertung   (4.40)


Krisen meistert man am besten, indem man ihnen zuvorkommt.
(Rostow, Walt Whitman, 1916-2003, Wissenschaftler)

63.Bewertung   (4.40)


Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.
(Gide, André, 1869-1951, Schriftsteller)

64.Bewertung   (4.40)


Wenn du einen Menschen glücklich machen willst, dann füge nichts seinen Reichtümern hinzu sondern nimm ihm einige von seinen Wünschen.
(Epikur von Samos, 341-270 v.Chr., Philosoph)

65.Bewertung   (4.40)


Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Rosenthal, Philip, 1916, Industrieller)

66.Bewertung   (4.40)


Einsamkeit ist der Weg, auf dem das Schicksal den Menschen zu sich selber führen will.
(Hesse, Hermann, 1877-1962, Schriftsteller)

67.Bewertung   (4.40)


Ein Vater kann seinem Kind die Nase und die Augen und sogar den Verstand zum Erbe mitgeben, aber nicht die Seele. Die ist in jedem Menschen neu
(Hesse, Hermann, 1877-1962, Schriftsteller)

68.Bewertung   (4.40)


Die meisten Meinungen kommen zustande, indem man vergißt, wo man sie gehört oder gelesen hat.
(Heimann, Moritz, 1868-1925, Schriftsteller)

69.Bewertung   (4.39)


Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
(Einstein, Albert, 1879-1955, Physiker)

70.Bewertung   (4.39)


Wenn man zwei Stunden lang mit einem Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität.
(Einstein, Albert, 1879-1955, Physiker)



Neuvorschläge / wenig bewertet:


Bewertung   (2.00)


Feldherren vergessen in der Regel, dass Feldzüge keine Lustreisen sind wo man überall mit offenen Armen empfangen wird, sondern Gewaltmärsche wo man auf Widerstand stößt. Deswegen dauern Kriege meist länger als es den Feldherren lieb ist.
(Hainke, Thomas, Informatiker)

Bewertung   (5.00)


Es ist besser, ungefähr recht zu haben, als sich tödlich zu irren.
(Buffett, Warren, Finanzinvestor)

Bewertung


Risiko entsteht, wenn man nicht weiß, was man tut.
(Buffett, Warren, Finanzinvestor)


Seite:     zurück   1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20   vorwärts


Zitate, Aphorismen