Zitate, Aphorismen

   

Die Top-Zitate:


    Nr.BewertungZitat
221.Bewertung   (4.13)


Der Mensch ist der einzige unter den Primaten, der die Tötung seiner Artgenossen, planvoll, in größerem Maßstab und enthusiastisch betreibt. Der Krieg gehört zu seinen wichtigsten Erfindungen
(Enzensberger, Hans Magnus, 1929-, Schriftsteller)

222.Bewertung   (4.12)


Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, daß ein Mensch viele gute Taten tun muß, um zu beweisen, daß er tüchtig ist, aber nur einen Fehler zu begehen braucht, um zu beweisen, daß er nichts taugt.
(Shaw, George Bernhard, 1856-1950, Schriftsteller)

223.Bewertung   (4.12)


Gegen Angriffe kann man sich wehren, gegen Lob ist man machtlos.
(Freud, Sigmund, 1856-1939, Neurologe)

224.Bewertung   (4.12)


Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, aber keines ist treffender als die Errichtung einer Friedhofsmauer. Die, die drinnen sind, können sowieso nicht hinaus, und die, die draußen sind, wollen nicht hinein.
(Twain, Mark, 1835-1910, Schriftsteller)

225.Bewertung   (4.12)


Gegen organisierte Macht gibt es nur organisierte Macht; ich sehe kein anderes Mittel, so sehr ich es auch bedaure.
(Einstein, Albert, 1879-1955, Physiker)

226.Bewertung   (4.12)


Wir dürfen von der Regierung nicht die Lösung unserer Probleme erwarten, denn die Regierung ist das Problem.
(Reagan, Ronald, 1911-2004, Politiker)

227.Bewertung   (4.12)


Wer sich als Herrscher über die Sprache aufspielt, hat nicht begriffen, daß es sich um das einzige Medium handelt, in dem die Demokratie schon immer geherrscht hat.
(Enzensberger, Hans Magnus, 1929-, Schriftsteller)

228.Bewertung   (4.12)


Mit dem, was du selbst tun kannst, bemühe nie andere
(Jefferson, Thomas, 1743-1826, Politiker)

229.Bewertung   (4.11)


Wer immer in Zerstreuungen lebt, wird fremd im eigenen Herzen
(Knigge, Adolph Freiherr, 1752-1796, Schriftsteller)

230.Bewertung   (4.11)


Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand
(Schopenhauer, Arthur, 1788-1860, Philosoph)



Neuvorschläge / wenig bewertet:


Bewertung   (5.00)


Es ist besser, ungefähr recht zu haben, als sich tödlich zu irren.
(Buffett, Warren, Finanzinvestor)

Bewertung   (2.00)


Feldherren vergessen in der Regel, dass Feldzüge keine Lustreisen sind wo man überall mit offenen Armen empfangen wird, sondern Gewaltmärsche wo man auf Widerstand stößt. Deswegen dauern Kriege meist länger als es den Feldherren lieb ist.
(Hainke, Thomas, Informatiker)

Bewertung


Risiko entsteht, wenn man nicht weiß, was man tut.
(Buffett, Warren, Finanzinvestor)


Seite:     zurück   13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32   vorwärts


Zitate, Aphorismen